Jahresrückblick und Ausblick 2021

Liebe Motorsportfreunde!

Nach den Rennen ist bekanntlich „vor“ den Rennen und daher es ist an der Zeit, dass wir für Euch Fahrer und Fans umfassende News – rechtzeitig vor dem Jahreswechsel 2020/2021 und der neuen Motorsportsaison 2021 – übermitteln.

Rückblick auf 2020

Eine wirklich merkwürdige, trotzdem ereignisreiche und spannende Saison ist beim „verfrühten“ Saisonfinale am Red Bull Ring Anfang Oktober zu Ende gegangen. Begonnen hat die Rennsaison erst im Juli 2020 mit strengen Vorgaben und den entsprechenden Corona Präventionskonzepten. Die Rennen am Pannoniaring, Salzburgring 2x, Slovakiaring und am Red Bull Ring waren allesamt ereignisreich und spannend. Besonders gefreut hat uns er aktive Zuspruch seitens der Fahrer, dass wir überhaupt veranstaltet haben. Das war unser Auftrag und auch unser unbändiger Wille!

Nochmals vielen Dank an alle Beteiligten, dass es überhaupt gelungen ist, im Jahre 2020 Rennen zu veranstalten. Selbstverständlich auch vielen Dank an alle Fahrer und Teammitglieder für die Treue zum Histo Cup! Leider konnten wir das kurzfristig angesetzte Sprintfinale als Ersatz für Adria Race Way Ende Oktober nicht mehr abhalten, weil wir zu viele Corona Erkrankungen am Red Bull Ring hatten, die zum Glück gut nachverfolgt werden konnten und alle relativ mild verlaufen sind.

Die wirklich würdigen Sieger konnten dieses Jahr nur online geehrt werden:

Jaroslav Rejka, Jaguar XJS, Histo Cup K Gesamtsieger

Astrid und Gerhard Witzany, Ford Mustang, Histo Cup K bis 1971 und V8 Historic

Roger Bolliger, Pontiac Trans AM Histo Cup STW und V8 Historic

Michael und Markus Fischer, BMW M3 E46, Young Timer

Peter Hinderer, Lotus 51/3, Formel Historic

Philipp Thiel, Dallara F3, Formel Young

Lando Graf von Wedel, BMW 325i, BMW 325 Challenge

Gerhard Weiss, BMW 325 Cup

Mario Huber, Seat Ibiza und Martin Koch, KTM-GT4, Touring Car Open

Peter Hinderer, Mini Cooper Works, MINI Cooper Cup

Toni Zisser, Porsche 944 Turbo, Porsche Classic Cup

Herbert Margreiter und Konnie Aistleitner, Alfa Romeo, Classica Trophy Team

Niki Horvath, Porsche 911SC, Classica Trophy Solo

Wir gratulieren auch allen Klassensiegern, -platzierten und den Preisträgern der Sonderwertungen. In dr Folge die „NEWS“:

Reglements und Ergänzungen für 2021

Wie bei der Jahressiegerehrung präsentiert, wird es doch einige Änderungen bzw. Ergänzungen für 2021 geben. Das grundsätzliche Reglement bleibt jedoch „stabil“.

Das Grundreglement ist für alle Kategorien (Historische Tourenwagen und GT´s nach Anhang K und STW, Young Timer, Formel Historic, BMW 325 Challenge und Tourenwagen Open) in einem Schriftstück zusammengefasst. Siehe dazu die deutsche „Langfassung“ und die int. „Kurzfassung“ in englischer Sprache. BMW Challenge Fahrer, Formel Historic, Formel Young Fahrer und Porsche Classic Fahrer beachten bitte die technischen Ergänzungen zur nationalen Homologation bzw. das Porsche Reglement und die Ergänzungen für die Formel Renault 2.0 im Rahmen der Formel Young.

K und STW bis 31.12.1990:

Erstmals werden die historischen Fahrzeuge bis einschließlich Baujahr 1990 ausgeschrieben! Klasseneinteilung Anhang K:

bis 1000ccm bis 1300ccm, bis 1600ccm, bis 2000ccm, bis 2500ccm, bis 3600ccm,  über 3600ccm

Klasseneinteilung STW:

bis 1600ccm, bis 2000ccm, bis 2500ccm, bis 3600ccm, bis 5800ccm und über 5800ccm (diese Klasse unterteilt in original Body und Silhouette).

Auf vielfachen Wunsch werden die K und STW Fahrzeuge bis 2500cc auch weiterhin gemeinsam an den Start gehen. Dies gilt auch für die Fahrzeuge über 2500ccm. Dazu kommen die Porsche Classic Fahrzeuge solange nicht genug Fahrzeuge für ein eigenes Rennen vorhanden sind. Bei geringeren Starterzahlen in verschieden Bereichen behält sich der Veranstalter jedoch immer vor, Zusammenlegungen vorzunehmen. In STW Fahrzeugen dürfen auch sequenzielle Getriebe mit mechanischer Betätigung eingebaut werden. Mehrgewicht von 30 Kg zum vorgeschriebenen Eigengewicht je Klasse. Keine paddleshift Schaltung!

Young Timer:

Teilnahmeberechtigung für Tourenwagen und GT´s von 1991 bis einschließlich Baujahr 2007!

Einteilung der Fahrzeuge in Original nach Gruppe N mit Homologation und Wagenpass und A / „STW“ (verbesserte Fahrzeuge, modernere Technik). Diese Gruppen werden im Gesamtklassement getrennt gewertet.

Klasseneinteilung Young Timer: bis 1600ccm, bis 2000ccm, bis 2500ccm, bis 3000ccm, bis 3600ccn und über 3600ccm.
verstärkte Kontrollen in Bezug auf  Gruppe A und STW und auf zeitgemäße Einbauten von Teilen – speziell der aerodynamischen Anbauten, Gewicht und Motor

Formel Historic:

Reglement FH bleibt 2021 grundsätzlich unverändert. Unterteilung in:

  1. Formel Historic: bis einschließlich 1989
  2. Formel Young:
    o FY1 bis 1600cc und FY2 bis 2000cc bis einschließlich 1999
    o Formel Renault 2.0 – sequenziell und paddleshift

Getrennte Rennen für FH und FY. Der Veranstalter behält sich vor Felder bei geringeren Starterfeldern auch zusammenzulegen.

Touring Car Open:

Ausgeschrieben für Rennfahrzeuge der Baujahre von 2008 und später. Klassen: bis 2000cc, bis 2000cc Turbo, bis 3000cc, bis 3800cc, über 3800cc.

Für die TCO sind Hankook Reifen oder Pirelli Reifen vorgeschrieben. Alle Reifen müssen beim definierten Reifenpartner „RSC“ bezogen werden. Die Reifen werden entsprechen markiert!
Für KTM X-Bow Fahrzeuge wird eine gesonderte Klasse ausgeschrieben und gewertet!

Der Veranstalter behält sich vor, TCO Fahrzeuge in bis und über 3000cc aufzuteilen und mit den Young Timern / STW zusammen an den Start gehen zu lassen. Selbstverständlich mit getrennter Wertung.

Mini Cooper Cup:

im Rahmen der Tourenwagen Open schreiben wir 2020 wieder  den „Mini Cooper Cup Austria“ aus. Basis ist das Reglement der alten Mini Challenge mit ein paar definieren Erleichterungen. Wichtig ist dabei der Faktor „geringe“ Kosten. Es werden die Typen R 56 (Turbo) und R 53 (Kompressor) zugelassen. Für verbesserte R 56 Modelle wird die Klasse R 56 pro eröffnet und in einer getrennten Wertung geführt.
Der Hankook Reifen ist für alle Kategorien vorgeschrieben. Bezugsquelle RSC – Race Service Center. Es dürfen nur die eigens markierten Reifen eingesetzt werden.
Der Mini Cooper Cup wird die Rennen gemeinsam mit der BMW 325 Challenge austragen. Getrennter, zeitverzögerter Start und getrennte Wertung.

BMW 325 Challenge:

Das Reglement bleibt grundsätzlich gleich. Bitte die technischen Ergänzungen beachten. Zugelassen sind die Remus Auspuffanlage und die ident gebaute Bastuck Anlage, die bei der Firma Young Timer, Gewerbepark Habach 9, 5321 Koppl zu bestellen ist. Anfragen bitte schriftlich per Mail an info@histocup.com. Die erlaubten geschmiedeten „Einheitskolben von Pistal Racing“ sind auch bei der Firma Young Timer zu beziehen.

BMW E30 Cup

Für Fahrer, die „alte“ BMW E 30 Challenge Fahrzeuge haben und nicht nach dem neuen Reglement fahren wollen, bieten wir mit der Kategorie „BMW E 30 Cup“ eine günstigere Alternative, die im Rahmen der BMW 325 Challenge – mit getrennter Wertung –  an den Start geht. Hier sind auch nur 2500ccm Motoren zugelassen.
Rookies und Fahrer über 60 Jahre dürfen auch mit einem „Challenge-Motor“ am E30 Cup teilnehmen. Der Veranstalter behält sich vor, Fahrer mit sehr guten Leistungen in die Challenge zu stufen.

 Porsche Classic Cup Austria:

Geht nach dem erfolgreichen Debüt in die vierte Saison. Unter der Patronanz von Porsche Austria wird der Cup, für „luftgekühlte“ Porsche Fahrzeuge und für „Transaxle“ Modelle fortgeführt. Die Klasseneinteilung:

Klasse 1: bis 2500ccm – alle 924, 924S und 944
Klasse 2: bis 3000ccm – alle 944S, 944S2, 968, 924 Turbo und 911er bis 3000ccm
Klasse 3: über 3000ccm –  alle 944 Turbo und 911er über 3000ccm
Klasse 4: bis 3600ccm – YT alle 911er und 964er
Klasse 5: über 3600ccm – YT alle 993, 968 Turbo sowie 911 Turbo

Administration / Einschreiben und Nennungen

Durch unsere Online Registrierung haben sich die Einschreibungen  und Nennungen für die Fahrer wesentlich vereinfacht. Nach erfolgter Nennung ist dies sofort bei der jeweiligen Veranstaltung bei den Terminen ersichtlich und gilt als Nennbestätigung!

Vorgehensweise Einschreibung und Nennungen (speziell für Neulinge):

Online Registrierung:

Ab sofort bitten wir  – alle neuen Fahrer und Gastfahrer – sich online zu registrieren mit dem Namen und der e-mail-Adresse. Ihr könnt dabei ein „eigenes Passwort“ vergeben. Alle bereits registrierten Teilnehmer bleiben erhalten und können sich für die Saison 2020 ab sofort direkt einschreiben.

Eingabe der Stammdaten (für neue Teilnehmer):

Damit zukünftig alle Daten richtig sind, bitten wir Euch sehr höflich, alle Eure Daten in der Eingabemaske auszufüllen. Dies passiert i.d.R. nur einmal!
Hinweis: Diese Stammdaten (Profil) können/müssen vom Fahrer selbst gewartet werden. In der Fahrerpräsentation erscheinen die Daten, die der Fahrer selbst eingibt und wartet!

Jahreseinschreibungen:

Nach der Eingabe der Stammdaten kann sich jeder Fahrer im „Histo Cup“  und seiner Serie einschreiben und die Vorteile der Einschreibung nutzen. Auch die Classica Trophy Fahrer sollen sich bitte einschreiben, da sie mit der Einschreibung auch einige Vorteile nutzen können. Gastfahrer müssen sich registrieren aber nicht einschreiben!

Die Einschreibung 2021 ist online möglich. Die Jahreseinschreibungen enthalten die gesetzliche Mehrwertsteuer.

Wichtig: Die erste, günstige Einschreibefrist endet mit 31.12.2020!

Folgende Fristen für alle Serien:

bis 31. Dezember 2020      EUR 420,00 inkl. MwSt.
bis 31. Jänner 2021             EUR 480,00 inkl. MwSt.
bis 28. Februar 2021          EUR 540,00 inkl. MwSt.

ab 1. März 2021                  EUR 600,00 inkl. MwSt.

Classica Trophy:                 ab sofort EUR 150,00 inkl. MwSt.
(Einschreibung CT inkludiert die Leihtransponder bei den Veranstaltungen).

Hinweis: Die vergünstigte Einschreibefrist gilt nur bei zeitgleicher Einzahlung!

Nennung zu den einzelnen Veranstaltungen:

Nach erfolgtem Datencheck der Stammdaten und des/der angelegten Fahrzeuge wird der Fahrer „freigeschaltet“ und er kann für die einzelnen Veranstaltungen die Nennung abgeben.
Die Eingabe generiert automatisch den Eintrag in die Online-Nennliste für die jeweilige Veranstaltung (siehe Termine) und der Fahrer erhält eine Zahlungsaufforderung für das Nenngeld.
Nach erfolgter und rechtzeitiger Einzahlung erhält jeder Teilnehmer eine Rechnung per e-mail zugestellt.

Administrative Abnahme:

Jeder Fahrer erhält eine eigene Fahrerkarte  mit der er bei der administrativen Abnahme „eincheckt“. Ist alles in Ordnung, ist die Abnahme damit fertig. Fehlt noch etwas, wird das gleich vor Ort erledigt.
Hinweis: Bedingt durch die Corona Pandemie, können die Karten auch ausgesetzt werden und durch ein entsprechendes „Kontrollband“ für den Eintritt ins Fahrerlager ersetzt werden.

Nenngeld:

Dank unserer Sponsorpartner bleibt das reine Nenngeld für die gesamte Saison grundsätzlich unverändert.

Leitschienenversicherung

Im Nenngeld ist eine Leitschienenversicherung für das zur Veranstaltung gehörende Training bzw. Qualifying und die Rennläufe inkludiert. Für die freien Test- und Einstellfahrten gibt es keine Leitschienenversicherung.
Das Nenngeld pro Rennwochenende beträgt 2021 EUR 530,00. Bei rechtzeitiger Banküberweisung bis zum jeweiligen Nennschluss kann sich der Teilnehmer EUR 50,00 als Rabatt abziehen. Somit beträgt das Nenngeld 2021 EUR 480,00 je Veranstaltung. Gastfahrer zahlen EUR 660,00 für eine Veranstaltung. Die  Beträge enthalten die gesetzliche Mehrwertsteuer! Die Bezahlung an der Rennstrecke ist nur in Ausnahmefällen und ausnahmslos zum vollen Betrag (kein Rabatt) möglich!

Jahresnennbetrag:

Wer für die ganze Saison im Voraus einzahlen will, der kann dies tun, dafür gibt es einen besonderen „Frühbucherbonus“.  Die Jahresnenngebühr 2021 beträgt für 8 Bewerbe EUR 3.500,00 (statt 3.840,00) inkl. MwSt. und Leitschienenversicherung

Punkte / Wertungsmodus / Starter

Als Starter gilt jener Fahrer, der rechtzeitig genannt, das Nenngeld einbezahlt hat und an einem Qualifying teilgenommen hat. Die Punktezuerkennung erfolgt pro Klass

Termine 2021 und weitere Informationen

Classica Eis Marathon:

Findet – Corona bedingt – heuer nicht statt.

Fahrerbesprechungen:

Corona bedingt voraussichtlich Ende Februar online mittels Livestream Information

Rennfahrerlehrgang:

Wir weisen alle neuen Rennfahrer darauf hin, dass wir den Rennfahrerlehrgang zwingend vorschreiben für Neueinsteiger, die keine Rennsporterfahrung nachweisen können.
Dieser Kurs ist von der AMF anerkannt und die Teilnehmer bekommen damit gleich die int. D-Lizenz ausgestellt!

Der Histo Cup Rennfahrerlehrgang findet am Donnerstag, 25. März  2021, im Rahmen des ersten Testtages am Pannoniaring statt. Ausschreibung und Anmeldung auf der Homepage bei der Rubrik „Testtage“. Bzw. bei den Terminen.

Offene Testtage vor der Saison:

Donnerstag, 25. März 2021, Pannoniaring – Info auf der Homepage / Termine

Donnerstag, 1. April 2021, Salzburgring – Info auf der Homepage / Termine

Zu dem Testtag am Salzburgring (01.April) kann auch ein Rennfahrerlehrgang zur Erlangung der Rennfahrerlizenz gebucht werden.

Renntermine 2021:

09.-11. AprilRed Bull RingHC alle Serien
23.- 25. AprilBrünn (CZ)HC alle Serien
28.- 30. MaiSalzburgringHC alle Serien
18.- 20. JuniGrobnik Rijeka (HR)RSC alle Serien
09.- 11. JuliPannoniaring (H)RSC alle Serien
13.- 15. AugustSlovakiaring (SK)HC alle Serien
17.- 19. SeptemberSalzburgringHC alle Serien
08.- 10. OktoberAdria Int. RacewayHC alle Serien

Histo Cup Testtage:

Bei den „Eigenveranstaltungen“ bieten wir 2020 am Freitag wieder einen offenen Testtag zu sehr günstigen Konditionen an:

09. AprilRed Bull Ringalle Serien, Gäste
23. AprilBrünnalle Serien, Gäste
28. MaiSalzburgringalle Serien, Gäste
18. JuniGrobnikalle Serien, Gäste
09. JuliPannoniaringalle Serien, Gäste
13.  AugustSlovakiaringalle Serien, Gäste
17.  SeptemberSalzburgringalle Serien, Gäste
08. OktoberRed Bull Ringalle Serien, Gäste

 

Freie Einstellfahrten, Fahren, Testen, Renntaxifahrten am Vormittag und Nachmittag. Verschiedene Buchungsmöglichkeiten.

Info Touring Car Masters:

Das Touring Car Masters geht ab 2021 eigene, neue Wege. Wir bedanken uns bei der Organisation und bei den Fahrern für die Teilnahme während der letzten drei Jahre im Rahmen des Histo Cups. Die Fahrer sind sehr herzlich eingeladen auch bei uns in der Touring Car Open an den Start zu gehen, wenn sie das möchten.

Sicherheitstanks

Für „modernere“ Fahrzeuge (nicht Anhang K) werden ab 2022 zwingend Sicherheitstanks vorgeschrieben werden. Bitte dies rechtzeitig beachten. Für Formelfahrzeuge sind gültige Sicherheitstanks ab 2021 vorgeschrieben. Laut Präsidiumsbeschluss gibt es eine Übergangsfreist bis zum 30. Juni 2021!

Wagenpässe

Die AMF und der Histo Cup schreiben für die Anhang K Fahrzeuge zumindest einen nat.-HTP. vor. Der int. FIA-HTP ist nicht notwendig aber empfehlenswert! Die jeweiligen Homologationsblätter sind mitzuführen. Alle anderen Fahrzeuge (STW,  Young-Timer, Tourenwagen Open, Mini Cooper Cup und BMW Challenge genügt nat. ASN Wagenpass. Diese Wagenpässe sind ab 2022 zwingend vorgeschrieben. 2021 gilt als Übergangslösung noch eine AMF Wagenkarte.

Weitere sicherheitsrelevante Neuerungen:

Wir bitten alle Fahrer auch die neuen Bestimmungen in Bezug auf die Sicherheitskleidung, etc. zu beachten. Dazu gibt die Firma Jansen Competition gerne weitere Auskünfte!

Histo Cup Jahresheft

Wir werden das Histo Cup Jahresheft wieder selbst auflegen und gemeinsam mit Roland Firtinger (MS-Insider) gestalten. Das Magazin wird im Hochformat (A4) in eine Stärke von rund 160 (!) Seiten aufgelegt. Dabei werden neben Geschichten rund um die Serien alle eingeschriebenen Fahrer mit Bild vom Fahrzeug und ein Portraitbild präsentiert.

Aus diesem Grund sind die rechtzeitige Einschreibung und das Übermitteln von guten Bildern mit den dazu gehörenden Daten sehr wichtig. Redaktionsschluss für das Histo Cup Jahresheft ist der 31. Jänner 2020! Unterlagen bitte senden an presse@histocup.com.
Das Histo Cup Magazin 2020 erscheint rechtzeitig zur ersten Veranstaltung am Red Bull Ring im April 2021. Es gibt auch einige Möglichkeiten in diesem Jahresmagazin „Werbung“ zu schalten. Dazu gibt es verschiedene Größen und Möglichkeiten. Bitte wendet Euch diesbezüglich an die Redaktion unter presse@histocup.com

Reifenservice und „Mehr“

Die „RSC“ ist seit 2016 unser Servicepartner im Fahrerlager und wird dies auch 2021 mit viel Engagement und voller Energie durchführen. Von Donnerstag bis Sonntag werden im Fahrerlager die Dienstleistungen angeboten. Selbstverständlich können alle „Histo Cup“ Fahrer Hankook Reifen „günstiger“ bei der RSC beziehen, da Hankook ein Sponsorpartner vom Histo Cup istMit Pirelli ist ein weiterer, wichtiger Reifenpartner an Bord. Darüber hinaus werden auch andere Produkte z.B. von Toyo Tires, Michelin und Avon angeboten. Weiters gibt es auch andere Produkte wie z.B. Ravenol, FreeM und  Teamwear Anbieter.

Seit Herbst 2020 bietet die RSC und dem Namen „Point S Reifen Steffny“ auch Straßenreifen für den Sommer und Winter am neuen Standort in 5321 Koppl, Gewerbepark Habach 9a, an.

Permanent-Transponder

Für alle Teilnehmer am Histo Cup (Histo Cup K, STW, Young Timer, BMW 325 Challenge, TCO, Mini Cooper Cup, Porsche Classic Cup und Formel Historic / Young) ist der Einbau von einem Permanenttransponder, der am Bordnetz angeschlossen ist, vorgeschrieben.
MyLaps hat die Generation der Permanenttransponder gewechselt und es sind nur mehr die X2 Transponder erhältlich. Jeder neu eingeschriebene Fahrer muss für sein Rennfahrzeug einen Permanent-Transponder der Marke MyLaps bei uns bestellen. Der Transponder kann mit dem Anforderungsformular (bei den Downloads) per Fax oder per e-mail beim Histo Cup bestellt werden. Der Transponder kostet für 5-Jahre für EUR 350,00 plus MwSt. Nach Ablauf dieser Frist kann die Funktionalität der Transponder wieder verlängert werden. Dies ist möglich für eine Saison, zwei Saisonen oder wieder für 5 Saisonen. Dies geschieht dann online und das kann jeder Fahrer selbst machen.

Achtung: 2021 wird für Leihtransponder pro Veranstaltung EUR 30,00 verrechnet, da diese angemietet werden müssen. Die Eigentransponder – wie wir sie seit Jahren verwenden –  werden weiterhin aktuell bleiben! Auf Anfrage können auch gebrauchte Transponder vermittelt werden.

Fahrerportraits und Informationen im Internet 2020

Bitte schaut Euch Euer eigenes Fahrerportrait auf der Homepage an und aktualisiert dies bitte. Das ist Eure Visitenkarte. Man glaubt gar nicht, wie viele Leute sich das anaschauen!

Histo Cup Kalender 2021

Trotz der schwierigen Voraussetzungen haben wir wieder den neuen Histo Cup Kalender aufgelegt. Vielen Dank an Christian Schallenberg für die 19. Auflage des Histo Cup Kalenders!

Trotz großer Nachfrage sind noch Kalender ein paar Kalender vorrätig! Der Kalender ist bei uns direkt zu beziehen und kostet EUR 15,00 je Stück.

 

So, liebe Freunde der Historischen!

Das waren die letzten News des Jahres 2020! Wir bedanken uns nochmals bei Euch allen sehr herzlich für Eure Treue und Euer Engagement währen der sehr schwierigen Saison 2020! Bleibt noch ein weinig diszipliniert und vor allem gesund.

Euch und Euren Familien wünschen wir schöne und besinnliche Weihnachtsfeiertage und einen kontrollierten „Drift“ ins neue Jahr. Wir freuen uns schon sehr auf ein Wiedersehen in der Motorsportsaison 2021, hoffentlich unter besseren Bedingungen und spätestens ab Sommer wieder mit Publikum und Fans im Fahrerlager!

Bis dahin verbleiben wir wie immer mit dem Gruß

„auf die Historischen“

 Familie Steffny