Bosch Race Salzburg 18.-20. September 2020

  1. Rückschau Slovakiaring und Absage Kroatien

Über 180 Teams und Fahrer sind zum dritten Saisonrennen in die Slowakei zum Slovakiaring gekommen. In der Slowakei galten dieselben Covid Bestimmungen wie in Österreich. Alle Teilnehmer haben sich entsprechend „distanziert und vor allem diszipliniert“ verhalten!

Die Rennen waren sehr spannend und erfolgreich. Natürlich hat es auch einige Kollisionen du Unfälle gegeben. Dennoch war es ein sehr erfolgreiches Rennwochenende. Alle Rennfahrer und Mechaniker waren sichtlich froh, dass es wieder auf der Rennstrecke zur Sache gegangen war. Für weitere Informationen, bitte den Bericht auf der Homepage lesen, auch die einzelnen Ergebnisse sind beim Event Slovakiaring „online“ ersichtlich.

Leider mussten wir aufgrund der Reisewarnung für Kroatien das Rennen in Grobnik/Rijeka absagen, da niemand das erhöhte Risiko eingehen kann und will. Es tut uns sehr leid für uns alle und natürlich auch für die Rennstrecke, da wir sehr gerne in Rijeka fahren, eine der schönsten Rennstrecke mit einem hohen Schwierigkeitsgrad für die Fahrer und mit viel Ambiente, speziell die kulinarischen Genüsse in Istrien.

Somit ist das BOSCH Race in Salzburg unser nächstes Event und dazu folgen die näheren Informationen:

  1. BOSCH Race Salzburgring

Durch die Lockerungen der Covid Maßnahmen kommt es immer wieder zu lokalen Ausbrüchen und Isolierungen. Daher sind wir angehalten uns weiterhin genau an die Vorschiften zu halten.

Wir, bzw. der Salzburgring hat eigene Covid Beauftragte und ein entsprechendes Präventionskonzept erarbeitet. Der Salzburgring ist durch seine Lage gut überschaubar, da es nur einen Eingang gibt.

Zuschauer sind bei dieser Veranstaltung im Fahrerlager noch nicht zugelassen. Für unsere Fans haben wir wieder einen „Livestream“ am Samstag und Sonntag von 08.30 bis 18.00 Uhr eingerichtet. Siehe dazu www.histocup.com.

Livestream: https://livestream.com/kart-data/histocup-2020-02

Neben dem einzelnen Fahrer sind nur zwei, bzw. in Ausnahmefällen drei, Begleitpersonen zugelassen. Diese müssen namentlich spätestens eine Woche vor der Veranstaltung je Fahrer schriftlich bekannt gegeben werden.

Die wichtigsten Informationen für Teams und Fahrer:

Anmeldung / Nennschluss:

Nur schriftlich über die Homepage! Die Bezahlung des Nenngeldes darf nur mittels Überweisung erfolgen, keine Barzahlung! Annahmeschluss bzw. Nennschluss ist der 04. September 2020! Haftungsausschluss bitte unbedingt unterschrieben mitbringen! Bitte die Covid Bestimmungen lesen und akzeptieren!

Anreise

Die Anreise kann am Donnerstag, 17. September ab 14.00 Uhr erfolgen! Die Überfahrt für Fahrzeuge über 3 Meter Gesamthöhe ist am Donnerstag bis 21.00 Uhr möglich. Am Freitag ist die Überfahrt von 07.00 bis 07.45 Uhr und von 12.00 bis 12.45 geöffnet.

Empfang / Akkreditierung und administrative Abnahme

“VOR” dem Tunnel links bei der Überfahrt ist die Covid Akkreditierung in einem Container! Bitte auf Abstandsregeln und Hygienevorschriften achten. Dort bekommt jeder Fahrer und die Begleitpersonen die Bänder ausgehändigt und es wird Fieber gemessen. Nur mit dem Tragen der entsprechenden Bänder am Arm ist ein Betreten des Geländes möglich.
Achtung: Die Histo Cup Jahreskarten haben – Covid 19 bedingt – keine Gültigkeit!

Fahrerlager

Den Anweisungen des Fahrerlagerchefs ist unbedingt Folge zu leisten. Die beiden Notausfahrten sind freizuhalten. Bitte Sicherheitsabstand von 2 Meter einhalten.

Boxen

Die Boxen sind alle vergeben. Bitte den Boxenplan auf der Homepage beachten und prüfen. Die Schlüssel werden bei der Akkreditierung bzw. Im Rennbüro ausgegeben.  In den Boxen ist genau auf die Covid 19 Vorgaben zu achten – Maskenpflicht (MNS) in geschlossenen Räumen bzw. Bei Abstand von unter 2 Metern.

Rennbüro / Ticketverkauf

Die administrative Abnahme erfolgt im Fahrerlager im Abnahmecontainer neben der Tankstelle im Parc Fermé. Dort ist auch der Ticketverkauf für die Testfahrten.

Administrative und technische Abnahme / Rennbüro neben der Tankstelle

Öffnungszeiten: Freitag, 18. September – 08.00 bis 12.00 und 13.00 bis 18.00 Uhr, Samstag, 19. September – 07.00 bis 12.00 Uhr

Abnahme Testtag/freies Fahren: Donnerstag, 17. September – 18.00 bis 19.00 Uhr, Freitag, 18. September – 08.00 bis 12.00 und 13.00 bis 18.00 Uhr

Die technische Abnahme wird von Norbert Kucera, Herbert Walch und Siggi Dobrosiewich im Fahrerlager – sie gehen von Zelt zu Zelt – durchgeführt. Ab Samstag (von 08.00 bis 10.30 Uhr) müssen die Fahrzeuge, die noch nicht abgenommen sind, vor das Rennbüro im Parc Fermé gebracht werden. Um 10.00 Uhr ist die technische Abnahme geschlossen!

Sicherheit: Sicherheitspersonal wird sich rund um die Uhr am Ring befinden, deren Anweisungen ist zu folgen.

Allgemeine Richtlinien / Mund-Nasen-Schutz (MNS)

Wie bereits geschrieben herrschen die normalen Hygienevorschriften. Hygienemaßnahmen wie Händewaschen, Husten und Niesen in die Armbeuge oder Einwegtaschentuch gelten genauso, wie auf Händeschütteln, Begrüßungsbussi etc. zu verzichten.
Das Tragen eines MNS ist verpflichtend in geschlossenen Räumen. Zusätzlich dazu ist das Tragen eines MNS im Boxenbereich und im Gespräch mit den Dienstleistern wie Race Control, RSC, Rennbüro, Trade&Service etc. bei unter 2 Metern Abstand verpflichtend.
Wir haben noch Histo Cup Mund-Nasen-Schutz Masken nachfertigen lassen. Diese können bei Trade & Service bezogen werden.

Begleitpersonen

Wir bitten euch, so wenig Personen wie möglich, mitzunehmen – laut Salzburgring ist zu jedem genannten Fahrzeug nur der Fahrer plus 2 Begleitpersonen (Mechaniker), in Ausnahmefällen 3 erlaubt. Mehr Personen sind daher leider nicht möglich. Wir bitten euch um Bekanntgabe der Namen eurer Begleitpersonen. Bekanntgabe unter: david.steffny@histocup.com  

Testen auf der Strecke

Es ist nicht gestattet einen Beifahrer im Rennfahrzeug mitzunehmen! Bei der Classica Trophy ist das im Teambewerb gestattet aber mit Sturmhaube bzw. Maske! Am Freitag ist ein Fahren mit einem Instruktor erlaubt.

Fahrer- bzw. Trainingsbesprechung

Schriftlich und über Lautsprecher im Fahrerlager am Freitag, 18. Sept. um 18.30 Uhr.

Reifenservice / und Dienstleistung

Das RSC Team ist vor Ort im Fahrerlager zu finden. Reifenbestellungen bitte unbedingt im Vorfeld erledigen, damit die Reifen dann vorrätig sind. info@reifen-steffny.at oder +43 660 7337 886

Jansen Competition und Trade & Service werden ebenfalls vor Ort sein. Bestellungen bitte unbedingt im Vorfeld erledigen!

Rennformat

Am Salzburgring aus Sicherheitsgründen wie im Juli in historische Tourenwagen und GT´s (Histo K, STW sowie PCC) in Fahrzeuge bis 3.000cc und  über 3.000cc. Die TCO fährt am Samstag das Qualifying und das erste Rennen gemeinsam mit der TCM. Am Sonntag fahren die großen Young Timer (über 2500cc mit den TCO gemeinsam).

Qualifying und Trainings

Wir machen alle Teilnehmer darauf aufmerksam, dass bei einem allfälligen Abbruch mit der roten Flagge die Zeit aus Zeitgründen nicht angehalten wird.

Ravenol 1-Stunden Endurance Rennen

Startberechtigt sind alle Histo Cup Serien (TW und GT). Die TCM hat eine eigene Wertung. Es sind nur Lizenzfahrer zugelassen! Das Nenngeld beträgt EUR 200,00 pro Team. Für Gastteams EUR 300,00. Die Ausschreibung zum 1-Stunden Rennen ist auf der Homepage beim Termin Salzburgring ersichtlich und die ausgefüllte Nennung ist spätestens am Freitag um 18.00 Uhr im Rennbüro abzugeben.

Lautstärke

Wir machen noch einmal darauf aufmerksam, dass am Salzburgring 98 plus 2 db (Phon) erlaubt sind. Zu laute Fahrzeuge müssen aus dem Training bzw. aus dem Rennen genommen werden. Ein Nenngeld oder Trainingsgeld kann dann nicht erstattet werden.

Zeitplan Freitag, 18. September 2020

Freies Fahren von 08.00 bis 12.00 und von 13.00 bis 18.00 mit Tickets. Die Stints sind eingeteilt in Tourenwagen bis und über 3000cc bzw. In Formel und Sportwagen.

Zeitplan Samstag und Sonntag, 19.-20. September 2020

Bitte den Plan auf der Homepage beachten. Es können sich immer Änderungen ergeben, daher ist immer der Zeitplan gültig, der im Rennbüro ausgehängt ist. Der Zeitplan auf der ‘Homepage wird dementsprechend immer aktualisiert.

Startaufstellung

Die Startaufstellung erfolgt für alle Rennserien in der Zufahrtsstraße vor dem Zeitnehmertower. Dort wird das Feld vom Führungsfahrzeug abgeholt und durch die Boxengasse auf die Einführungsrunde geführt. Es wird nicht mehr auf der Start- / Zielgeraden angehalten! Das Rennen wird sofort „rollend“ gestartet!
Die „Helfer“ werden rote T-Shirts anhaben und eine gelbe Warnweste tragen. Diesen Helfern ist unbedingt Folge zu leisten. Speed Limit in der Boxengasse: 60 km/h

Liebe Sportfreunde der Histo Cup Familie!

Das waren die notwendigen Informationen für unser nächstes Rennwochenende am Salzburgring im September. Wir wünschen allen Teilnehmern eine gute Anreise nach Salzburg.
Bleibt bitte diszipliniert und vor allem gesund! Wir freuen uns wirklich sehr herzlich auf ein Wiedersehen mit Euch!

Auf die „Historischen“
Familie Steffny und Team

P.S.: Bitte auch das „COVID 19 Merkblatt“ vom Salzburgring beachten