Die Rennserie

2008 wurde die „Formel Historic“ in das Konzept des Histo Cups aufgenommen. Es standen sehr viele „alte“ Monoposto Rennwagen in den Garagen und Scheunen. Die galt es zu aktivieren! Ausgeschrieben werden die historischen Formel Vau mit österreichischen Wurzeln, die historische Formel Ford und die historische Formel 3 bis zu dem Baujahr 1988.

Gerade die Formel Vau – auf Basis des VW-Käfers – mit „Austro Vau“ und vor allem mit den „Kaimann“ Formel Rennwagen von Kurt Bergmann haben weltweit Geschichte geschrieben. Jochen Rindt und Niki Lauda pilotierten seinerzeit, genauso wie Dieter Quester und viele andere Größen des Motorsports, einen „Formel Vau“.

Nicht minder erfolgreich war und ist die Formel Ford. Bis Baujahr 1988 mit einem 1600er 4-Zylinder Ford Kent Motor bestückt, liefern die Boliden rund 135 PS. So gut wie alle Größen des Motorsports haben mit so einem Formel Rennwagen die Karriere begonnen. Ayrton Senna, Gerhard Berger und Alain Prost sind nur einige davon.

Die nächsthöhere Klasse war einst die Formel 3, ebenfalls befeuert mit 4-Zylinder Motoren, anfangs mit 1600ccm und dann mit 2 Liter Hubraum und Air Restriktoren.  Auch diese Rennfahrzeuge wurden einst von vielen späteren Weltmeistern in ganz Europa bewegt.

Weitere Details

Die historische Formel Szene hat sich in den letzten Jahren sehr gut entwickelt. bis zu 40 Formelfahrzeuge begeistern die Fans mit tollen Rennen und spannenden Positionskämpfen.

2012 sind Sportwagen des Typs „Sports 2000“ zu den klassischen Formelrennwagen dazu gekommen. Diese kleinen – mit 2 Liter Ford Serienmotoren – Sportwagen runden das Feld der historischen Rennfahrzeuge perfekt ab.
Die Formelfahrzeug werden unterteilt in „Formel Historic“ bis 1988 und in „Formel Young“ bis 1999.

bisherige Sieger

JahrFahrerBundeslandFahrzeug
2009Sami HamidPragPRS, Formel Ford 1600
2010Rainer SchremsWienPRS, Formel Ford 1600
2011Winfried KallingerWienMerlyn, Formel Ford 1600
2012Richard GrafingerNiederösterreichLotus 51, Formel Ford 1600
2013Robert StefanNiederösterreichDallara Formel 3
2014Peter SikströmSchwedenVan Diemen, Formel Ford 1600
2015Roland WiltscheggWienRalt RT 1 Formel 3
2016Roland WiltscheggWienRalt RT 1 Formel 3
2017Philipp ThielNiederösterreichVan Diemen FF1600
2018Peter PeckaryNiederösterreichDallara Formel 3
2019Dieter SchwarzVorarlbergOpel Lotus